BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Beurkundung von gemeinsamer elterlicher Sorge

Wenn Eltern eines Kindes nicht miteinander verheiratet sind, steht der Mutter das alleinige Sorgerecht für das minderjährige Kind zu. Das bedeutet, dass sie die gesetzliche Vertreterin des Kindes ist. Möchten beide Elternteile die elterliche Sorge übernehmen, können sie dies vor oder nach der Geburt ihres Kindes freiwillig erklären. Diese so genannte Sorgeerklärung können Sie beim Jugendamt oder bei einem Notar beurkunden lassen. 

Außerdem können wir Ihnen eine Bescheinigung ausstellen, dass keine Erklärung über die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge vorliegt (Negativattest).

Verwandte Dienstleistungen

Beurkundung von gemeinsamer elterlicher Sorge

Wenn Eltern eines Kindes nicht miteinander verheiratet sind, steht der Mutter das alleinige Sorgerecht für das minderjährige Kind zu. Das bedeutet, dass sie die gesetzliche Vertreterin des Kindes ist. Möchten beide Elternteile die elterliche Sorge übernehmen, können sie dies vor oder nach der Geburt ihres Kindes freiwillig erklären. Diese so genannte Sorgeerklärung können Sie beim Jugendamt oder bei einem Notar beurkunden lassen. 

Außerdem können wir Ihnen eine Bescheinigung ausstellen, dass keine Erklärung über die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge vorliegt (Negativattest).

Sorgerecht, Sorgeerklärung, https://serviceportal.unna.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/75785/show
Beistandschaften
Rathausplatz 1 59423 Unna

Frau

Kirsten

Hinrichs

245

02303 103-564
kirsten.hinrichs@stadt-unna.de

Frau

Christina

Schmitz

244

02303 103-562
christina.schmitz@stadt-unna.de