BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Anordnung von Verkehrszeichen und -einrichtungen

Die Kreisstadt Unna ist für das gesamte Stadtgebiet zuständige Straßenverkehrsbehörde, d.h. alle verkehrsrechtlichen Maßnahmen müssen vom Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung gem. § 45 StVO nach vorausgegangenem Anhörungs- bzw. Beteiligungsverfahren mit der Kreispolizeibehörde Unna und dem jeweils zuständigen Straßenbaulastträger angeordnet werden. Zu den häufigsten straßenverkehrsrechtlichen Maßnahmen gehören z.B.:

  • Einrichtung von "Tempo-30 km/h-Zonen"
  • Ausweisung von verkehrsberuhigten Bereichen
  • Anordnung von Park- und Halteverboten
  • Vorfahrtsregelungen
  • Sperren von Straßen
  • Einrichtung von Fußgängerüberwegen

Anträge können von allen Bürgerinnen und Bürgern gestellt werden, aber auch Hinweise der Polizei und sonstigen Organisationen werden aufgegriffen, ihre mögliche Durchführung geprüft und ggf. umgesetzt. Bestimmte Maßnahmen, die einen erheblichen Einfluss auf das Verkehrsgeschehen haben, werden in den zuständigen städtischen Ausschüssen beraten und entschieden.

Rechtsgrundlagen

§ 45 Straßenverkehrsordnung

Zuständige Einrichtung

Straßenverkehrsangelegenheiten
Kreisstadt Unna
Rathausplatz 1
59423 Unna
E-Mail: ordnungsamt@stadt-unna.de

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Alexander Möller
Tel: 02303 103-307
E-Mail: alexander.moeller@stadt-unna.de
Frau Antje Röhle-Gutsche
Tel: 02303 103-365
E-Mail: antje.roehle-gutsche@stadt-unna.de
Anordnung von Verkehrszeichen und -einrichtungen

Die Kreisstadt Unna ist für das gesamte Stadtgebiet zuständige Straßenverkehrsbehörde, d.h. alle verkehrsrechtlichen Maßnahmen müssen vom Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung gem. § 45 StVO nach vorausgegangenem Anhörungs- bzw. Beteiligungsverfahren mit der Kreispolizeibehörde Unna und dem jeweils zuständigen Straßenbaulastträger angeordnet werden. Zu den häufigsten straßenverkehrsrechtlichen Maßnahmen gehören z.B.:

  • Einrichtung von "Tempo-30 km/h-Zonen"
  • Ausweisung von verkehrsberuhigten Bereichen
  • Anordnung von Park- und Halteverboten
  • Vorfahrtsregelungen
  • Sperren von Straßen
  • Einrichtung von Fußgängerüberwegen

Anträge können von allen Bürgerinnen und Bürgern gestellt werden, aber auch Hinweise der Polizei und sonstigen Organisationen werden aufgegriffen, ihre mögliche Durchführung geprüft und ggf. umgesetzt. Bestimmte Maßnahmen, die einen erheblichen Einfluss auf das Verkehrsgeschehen haben, werden in den zuständigen städtischen Ausschüssen beraten und entschieden.

verkehrsberuhigt, Parkverbot, Halteverbot, Vorfahrtsregelung, Straßensperrung, Fußgänger https://serviceportal.unna.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/74750/show
Straßenverkehrsangelegenheiten
Rathausplatz 1 59423 Unna

Herr

Alexander

Möller

127

02303 103-307
alexander.moeller@stadt-unna.de

Frau

Antje

Röhle-Gutsche

128

02303 103-365
antje.roehle-gutsche@stadt-unna.de